Nordpfeil
home DESIGN BY THOMAS
top bottom

Nächste Termine

So 28.8.16 Weissensteinlauf Mo 29.8.16 Meldeschluss 7. Nationaler OL und LOM Di 30.8.16 Kartentraining So 4.9.16 6. Nationaler OL

Willkommen

Laura holt ein Diplom an der Stundenten-WM

Laura im Sprint im ungarischen Ort Lillafüred.<small>Foto: WUOC2016 Miskolc</small> Drei Einsätze hatte Laura Ramstein an der Studenten-WM im ungarischen Miskolc zu bestreiten. Gleich zum Auftakt wartete mit dem Sprint im touristischen Ort Lillafüred eine anspruchsvolle Aufgabe auf die Athletinnen und Athleten. Das Gelände wechselte zwischen überbautem Gebiet und terrassierten Gärten, verbunden mit Treppen und umgeben von Mauern, ab. Hinzu kamen etliche Höhenmeter und ein Kartenwechsel. Laura war etwa ab der Mitte des OL auf Podestkurs, ein kleiner Fehler kurz nach dem Kartenwechsel kostete sie jedoch einige Sekunden, so dass sie trotz einem starken Schlussteil den Sprung auf die Medaillenplätze knapp nicht mehr schaffte. Mit dem hervorragenden 4. Rang gewann sie dafür ein Diplom. Herzliche Gratulation! In der Sprintstaffel erreichte Laura mit ihren österreichischen Teamkollegen Rang 12, und in der Staffel klassierte sie sich auf Platz 11.
Ranglisten und Karten

JWOC-Diplom für Hanna!

Hanna auf dem Weg zum JWOC-Diplom in der Mitteldistanz.<small>Foto: Rémy Steinegger</small> Die diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften (JWOC) wurden im Unterengadin ausgetragen. Nach der Eröffnungsfeier stand als erstes der Sprint in Scuol auf dem Wettkampfprogramm. Hanna Müller erreichte Platz 25, nachdem sie ein Fehler zwischenzeitlich vom 22. auf den 47. Zwischenrang zurückgeworfen hatte. Auch die Langdistanz lief ihr nicht wie geplant. Zu viele Unsicherheiten schlichen sich ein und auch läuferisch lief ihr nicht wie gewollt. Nach dem Ruhetag konnte es also nur noch besser werden - und das tat es: In der Mitteldistanz-Quali bei Ftan erreichte sie die viertbeste Zeit in ihrem Feld und qualifizierte sich somit problemlos für den A-Final. Dieser wurde auf der Karte Susch-Lavin ausgetragen. Abgesehen von ein paar kleinen Unsicherheiten lief Hanna ein sehr konstantes Rennen und erreichte am Schluss den 6. Rang, was ein WM-Diplom bedeutete! Die Zeitabstände im Ziel waren sehr klein: Lediglich neun Sekunden fehlten zu Platz 4 und nur gerade zwei Sekunden hinter ihr klassierte sich ihre Schweizer Konkurrentin Paula Gross. In der abschliessenden Staffel startete Hanna im zweiten Team, welches auf Platz 11 lief. Insgesamt waren die Schweizer mit 13 Medaillen und fünf Diplomen so erfolgreich wie noch nie an einer Junioren-WM. Herzliche Gratulation!
Resultate